Kinderbetreuung im Kreis Coesfeld

Hier erhalten Sie Informationen zur Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen oder in Kindertagespflege. Sie finden hier ebenfalls Informationen rund um die Tätigkeit als Tagespflegeperson.

Das Kreisjugendamt ist dabei für alle Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen in den Kommunen Ascheberg,  BillerbeckHavixbeckLüdinghausenNordkirchen, NottulnOlfenRosendahl und Senden zuständig.Für die Städte Coesfeld und Dülmen sind die jeweiligen Stadtjugendämter zuständig.

KiTas - Kindertageseinrichtungen

Tageseinrichtungen für Kinder sind Orte, an denen Kinder unter und über drei Jahren ganztägig oder für einen Teil des Tages von sozialpädagogischen Fachkräften betreut werden. Verbindliche Grundlage für die Arbeit in einer Kindertageseinrichtung ist die einrichtungsspezifische pädagogische Konzeption, in der das Bildungs- und Erziehungskonzept der jeweiligen Tageseinrichtung beschrieben ist. Sie stellt die Qualität der Förderung in der Kindertageseinrichtung sicher und kann ein wichtiges Kriterium zur Auswahl der passenden Einrichtung für Ihr Kind sein.

weitere Informationen

Kindertagespflege

Um Eltern ein bedarfsgerechtes Angebot an Betreuungsmöglichkeiten auch für die ganz Kleinen zur Verfügung stellen zu können, ist die Kindertagespflege besonders für die unter Dreijährigen eine gleichrangige Betreuungsalternative.

Kindertagespflege bezeichnet die Betreuung von ein bis max. fünf Kindern durch eine Tagespflegeperson (Tagesmutter oder Tagesvater). Die Betreuung erfolgt in enger Abstimmung mit den Eltern und findet in der Regel im Haushalt der Tagespflegeperson statt. Die Kindertagespflege kann auch im Haushalt der Eltern des Kindes oder in anderen geeigneten Räumen stattfinden.

Gerade für Eltern mit kleinen Kindern ist die Kindertagespflege mit einer familiennahen Betreuung in einer überschaubaren Gruppe und mit einer festen Bezugsperson eine attraktive und flexible Betreuungsform, die in besonderer Weise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert.

weitere Informationen

Tätigkeit als Kindertagespflegeperson

In der Regel betreut eine Tagespflegeperson (Tagesmutter oder Tagesvater) bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in anderen geeigneten Räumen. In Nordrhein-Westfalen ist es auch möglich, dass sich zwei bis drei Tagespflegepersonen in einem Verbund (Großtagespflege) zusammenschließen und insgesamt bis zu neun Kinder betreuen. Um Kinder in Kindertagespflege betreuen zu können, ist eine „Erlaubnis zur Kindertagespflege“ des Jugendamtes nötig.

weitere Informationen

Spielgruppen

Spielgruppen sind ein niederschwelliges sozialpädagogisches Angebot, in dem Kinder ab einem Jahr bis zum Eintritt in eine Kindertageseinrichtung betreut werden. Es sind feste Gruppen für Kinder, die den Kontakt zu anderen Kindern ermöglichen und ihnen soziale Erfahrungen in einer überschaubaren, möglichst altersgemischten Gruppe vermitteln sollen.

Die Landesjugendämter in NRW haben eine Arbeitshilfe zur Einrichtung von Spielgruppen veröffentlicht. Diese dient dazu, Initiatoren von Spielgruppen und Eltern eine Orientierungshilfe zu geben, wie die Rahmebedingungen für diese Betreuungsform gestaltet werden müssen.

Broschüre "Spiel mit! Arbeitshilfe für die Einrichtung von Spielgruppen (pdf, 487 kb)

Der Kreis Coesfeld fördert Spielgruppen auf Antrag finanziell mit 10 Euro pro durchgeführter Betreuungsstunde. Anträge auf Spielgruppenförderung können formlos gestellt werden. Dem Antrag ist folgendes beizufügen:

  • Angabe der Plätze laut Betriebserlaubnis
  • Angabe der voraussichtlichen durchschnittlichen monatlichen Belegung im laufenden Betriebskostenzeitraum
  • soweit bereits bekannt, Angaben zu Namen und Geburtsdaten sowie Wohnort der Kinder mit Angabe des voraussichtlichen Betreuungszeitraumes (z.B.: Betreuung August bis Juli oder Betreuung Januar bis Juli)
  • Angabe der Öffnungszeiten/Betreuungszeiten (z.B. Mo, Mi, Do, 8.00 – 12.00 Uhr)
  • Bericht zu Zielen der pädagogischen Arbeit und Zielgruppe im laufenden Jahr

Weitere Informationen können Sie den Richtlinien entnehmen.

Spielgruppen-Förderrichtlininie (PDF / 135 KB)

Kindergartenbedarfsplanung

Das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) setzt für die Finanzierung der Kindertageseinrichtungen eine Bedarfsfeststellung auf Grundlage der örtlichen Jugendhilfeplanung voraus. Das heißt, ein Anspruch auf Betriebskostenförderung für Kindertageseinrichtungen besteht nur dann, wenn diese im Kindergartenbedarfsplan vorgesehen sind. Das Land NRW beteiligt sich an der Betriebskostenförderung. Die Landesmittel für das jeweils am 01.08. des Jahres beginnende Kindergartenjahr müssen bis zum 15.03. des Jahres beim Landesjugendamt beantragt werden. Die Entscheidung über den Kindergartenbedarfsplan trifft der Jugendhilfeausschuss des Kreises Coesfeld. Für die Vorbereitung der Entscheidung ist das Jugendamt des Kreises Coesfeld zuständig.

weitere Informationen

Suchen Sie nach Kinderbetreuungsangeboten in den Städten Coesfeld oder Dülmen? Die Städte Coesfeld und Dülmen haben eigene Jugendämter. Weitere Informationen zum dortigen Betreuungsangebot erhalten Sie über das Internetangebot der Stadtverwaltungen Coesfeld und Dülmen.

Kennen Sie schon unsere kinderleicht-Datenbank mit Angeboten für Familien? Finden Sie schnell und einfach Angebote und Informationen für Familien im Kreis Coesfeld.

Service-Tipps

Hier finden Sie direkte Links zu einigen weiteren Services des Kreises Coesfeld für Familien mit Kindern:

Ansprechpartner Kreisjugendamt Coesfeld

Informationen zu weiteren Dienstleistungen des Jugendamtes für den Kreis Coesfeld finden Sie im Bürgerservice des Kreises Coesfeld.